KONTAKT

BAUMKRONE

Karsten Krone

Pfannenstiel 18a, D-55270 Ober-Olm

0178-9124851

karsten@baumkrone-shop.de

ANMELDUNG NEWSLETTER

Mit der Anmeldung erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen von Baumkrone einverstanden. Zum Lesen hier klicken.

  • Grey Instagram Icon
  • Grau YouTube Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grau Twitter Icon

© 2019 by Baumkrone, erstellt mit WIX

Suche
  • Karsten Krone

Zeit für den Wunschzettel



Wer Kinder hat, für den wird es jetzt Zeit, mit den Kleinen einen Wunschzettel vorzubereiten. Schließlich muss der Weihnachtsmann ja wissen, was er zu besorgen hat. Denn wie sollen sonst die richtigen Geschenke unter den Weihnachtsbaum (nachhaltig, alternativ? Von Baumkrone?) kommen? Doch wo wohnt der Weihnachtsmann eigentlich und wie erreicht man ihn?


Die Antwort auf die Frage, wo der Weihnachtsmann wohnt, hängt davon ab, in welchem Land man sich befindet. Denn hier gibt es verschiedene Meinungen. Für die Amerikaner wohnt der Weihnachtsmann, also Santa Claus, direkt am Nordpol. Auch für viele Europäer ist die Heimat des Weihnachtsmanns dort. Er hat sogar eine echte Adresse: Santa Claus Nordpolen Julemandens Postkontor DK-3900 Nuuk. Hierhin kann man seine Post schicken. Er hat sogar eine Emailadresse. Hier gibt es für diejenigen, die nicht lange auf einen Brief warten wollen, sofort eine personalisierte Antwort als PDF.


Postfilialen in Deutschland

In Deutschland gibt es mehrere Filialen für die Weihnachtspost:

Das Weihnachtspostamt in Himmelsthür (Adresse: An den Weihnachtsmann Himmelsthür 31137 Hildesheim) ist die älteste Weihnachtsmannadresse in Deutschland. An das „himmlischen Postamt“ schreiben Kinder seit 1967 ihre Briefe und Wunschzettel an den Weihnachtsmann. Euer Brief sollte spätestens 10 Tage vor Heiligabend mit eurer Adresse losgeschickt werden, damit ihr auch eine Antwort bekommt. Dass das auch klappt zeigen Tausende Kinder. So haben 2018 mehr als 50.000 Kinder einen Brief vom Weihnachtsmann zurückbekommen.


Eine weitere Anschrift ist „An den Weihnachtsmann Weihnachtspostfiliale 16798 Himmelpfort“. Dieses Postamt befindet sich in der Nähe von Berlin. Die Geschichte dieses Postamtes begann 1984. In diesem Jahr schrieben zwei Kinder einen Brief an den Weihnachtsmann. Eine nette Postbeamtin hat sich netterweise diesem Brief angenommen und ihn beantwortet. Der Start einer Wahnsinnsgeschichte, denn diese Weihnachtsmann-Adresse hat sich weltweit herumgesprochen. Letztes Jahr erhielt das Weihnachtspostamt 277.200 Briefe von Kindern aus 64 Ländern. Natürlich schafft die nette Postbotin den Job nicht mehr allein, deshalb hat die Post seit 1995 Helfer engagiert, die den „Weihnachtsmann“ beim Beantworten der Briefe und Wunschzettel unterstützt. Ihr solltet euren Brief vor dem 3. Advent in den Briefkasten stecken, damit ihr rechtzeitig vor Heiligabend eure Antwort bekommt.


Wer lieber an das Christkind schreiben will, der kann sich an die Christkindpostfliliale in Engelskirchen wenden (An das Christkind, 51777 Engelskirchen). Hier kamen erstmals 1985 Briefe an, die „An das Christkind bei den Engeln“ adressiert waren. Eine nette Mitarbeiterin hat sich um die Weihnachtsbriefe gekümmert und beantwortete sie. Das war der Beginn der Christkindpostfiliale in Engelskirchen. 2018 gingen nahezu 130.000 Briefe in der Filiale ein - aus über 50 verschiedenen Ländern!


Eine Übersicht über alle Adressen vom Weihnachtsmann, dem Christkind und sogar vom Nikolaus findet ihr auf der Website der Deutschen Post.


So, los geht’s. Schnappt euch die Kids und schreibt einen Brief. Wenn es nicht für einen Brief reicht, dann kommt vielleicht ein Wunschzettel heraus, der euch beim Geschenke besorgen hilft.






1 Ansicht
0