KONTAKT

BAUMKRONE

Karsten Krone

Pfannenstiel 18a, D-55270 Ober-Olm

0178-9124851

karsten@baumkrone-shop.de

ANMELDUNG NEWSLETTER

Mit der Anmeldung erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen von Baumkrone einverstanden. Zum Lesen hier klicken.

  • Grey Instagram Icon
  • Grau YouTube Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grau Twitter Icon

© 2019 by Baumkrone, erstellt mit WIX

Suche
  • Karsten Krone

Stress lass nach - Weihnachten steht (fast) vor der Tür


Ruckzuck und schon ist wieder Weihnachten. Bis zum 24. Dezember ist es noch etwas Zeit, aber schneller als Du denkst, steckst Du wieder im Weihnachtsstress. Wir zeigen Dir, wie Du in diesem Jahr entspannter in die Weihnachtszeit starten kannst. Was ist vor Weihnachten zu tun und was kannst Du gut planen?

1. Na klar, die Geschenke

Wie kannst Du das denn vernünftig planen? Na klar, der klassische Wunschzettel. Orientier Dich auf jeden Fall an den Wünschen Deiner Kinder, denn sonst kann es Tränen und lange Gesichter geben. Ein Tipp eines erfahrenen Vaters: Verlass Dich nicht auf die Wünsche, die Deine Kinder im November auf einen Zettel gekritzelt haben. Check das kurz vor Deiner geplanten Einkaufstour noch einmal. Du wirst sehen, Meinungen ändern sich ganz rasch. Wenn es keinen Wunschzettel gibt, dann bist Du auf Dich gestellt. Aber keine Sorge, denn auch das ist keine Rocket Science. Erstell Dir frühzeitig Listen für alle, die Du mit Geschenken beglücken willst. Das kannst Du sowohl mit einem kleinen Notizbuch machen, das Du immer bei Dir trägst. Siehst Du etwas Spannendes oder kommt Dir eine Idee, dann mach Dir schnell eine Notiz. Dann vergisst Du nichts. Natürlich geht das auch über die Notizfunktion auf Deinem Handy oder eine App wie Wunderlist.

Wichtig: Setz Dir eine Deadline, bis zu der Du alles besorgt haben willst. Am besten mit ordentlich Puffer, denn vor Weihnachten steht noch mehr an. Vielleicht nimmst Du den 1. Dezember? Dann blockst Du Dir am besten etwas Zeit für einen Shopping Bummel in der Stadt und/oder ein paar Minuten, um im Internet die Einkäufe zu erledigen. Je früher Du damit beginnst, umso weniger Stress bereiten Dir auch längere Lieferzeit.

2. Adventskalender

Willst Du Deine Lieben mit einem Adventskalender beglücken, musst Du mindestens 24 mehr oder weniger tolle Ideen haben. Bei Partner plus 1, 2 oder noch mehr Kindern wird das zu einer richtigen Herausforderung. Auch hier macht es Sinn, wie bei den Geschenken mit einer Liste zu arbeiten und konzentriert alles zu besorgen. Wenn Du aber etwas Tolles siehst, dann kauf es ruhig schon früh im Jahr und leg es versteckt weg. Je mehr Du vorher besorgen kannst, umso leichter wird es Dir später fallen, die 24 Geschenke beisammen zu haben.

Was Dir auch schnell weiter hilft sind Sets. Kauf Lego, Playmobil, Schleich etc. und verteilt es auf mehrere Portionen. Das funktioniert bei Erwachsenen auch, wenn Geschenke aus mehreren Teilen bestehen.

Weitere Lücken kannst Du mit Gutscheinen füllen. Bei Kindern kommen Kino, Schwimmbad oder Museum gut an und helfen Dir direkt bei der zukünftigen Wochenendplanung - so schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe. Für Deine Liebste/Deinen Liebsten kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen: Lieblingslokal, Kurzurlaub oder gemeinsames Renovieren des Wohnzimmers - die Möglichkeiten sind nahezu unendlich.

Sind immer noch Lücken da, kannst Du diese mit ein paar Schnankereien füllen. Diese sollten aber nur sehr maßvoll einsetzt werden, denn in der Weihnachtszeit gibt es schon genug Leckereien. Wie wäre es mit einem leckeren Müsliriegel oder selbstgemachten Lebkuchen?


Und wie präsentierst Du Deine Geschenke? Dazu folgt in Kürze ein weiterer Blog-Beitrag mit einigen Anregungen. Oder Du denkst einmal an unsere alternativen Weihnachtsbäume, an die Du ganz leicht Tüten hängen oder Becher auf die Ablagen stellen kannst.

3. Leckerzeit


Du willst Deinen Liebsten in diesem Jahr etwas besonderes kochen und eventuell noch weitere Gäste einladen? Dann ist der Erwartungsdruck groß, dass alles auch perfekt gelingt. Hier bietet es sich an, dass Du die geplanten Dinge vorher einmal ausprobiert. Dann weißt Du auch wie lange Du für die einzelnen Gänge brauchst und wo es besondere Kniffe gibt. Koche das Menü nicht komplett, sondern verteile es auf mehrere Essen. Und fange damit schon lange vor Weihnachten an. Denn ansonsten ist das Weihnachtsessen für Deine Familie und Dich nichts Außergewöhnliches mehr. Wenn Du diese Tipps beherzigst, wird der Weihnachtsschmaus sicherlich für alle was ganz Besonderes.


4. Nachhaltiger Weihnachtsbaum


Nahezu in jeder Familie steht zu Weihnachten auch ein Weihnachtsbaum. Eine schöne Tradition, zumal ja auch das Schmücken schon eine tolle Aktion für die Kleinen ist. Doch wo und wann den Baum kaufen? Im Baumarkt, beim Tannenbaumverkäufer vor dem Großmarkt oder direkt beim Förster? Sind die Bäume vielleicht gespritzt und wie teuer dürfen Sie sein? Kaufe ich früh oder versuche ich durch ein Last-Minute-Schnäppchen noch ein paar Euro zu sparen? Wow, da gibt es so viel zu bedenken. Warum sich eigentlich so viel Stress machen. Mit einem alternativen und nachhaltigen Weihnachtsbaum von Baumkrone kaufst Du einmal einen Weihnachtsbaum - gerne auch deutlich vor Weihnachten - und Du hast gleichzeitig einen Adventskalender und einen Weihnachtsbaum für das nächsten, das übernächste, das überübernächste, das überüberübernächste ... Jahr. Und wenn Du willst, kannst Du den Baum das ganze Jahr stehen stehen lassen und als stylishes Regal, Fotowand oder Terminplaner stehen lassen. Mehr Anregungen finden Du hier und auf Instagram.


So, vielleicht kannst Du die ein oder andere Idee umsetzen und tatsächlich Stress aus der Vorweihnachtszeit herausnehmen. Das würde uns sehr freuen. Und schau doch in unserem Shop vorbei und such Dir den für Dich passenden Baum aus!


Eine gute Zeit wünscht Euch das Baumkrone-Team!


89 Ansichten
0