top of page
Suche
  • AutorenbildKarsten Krone

Christmas Quiz, Teil 7

Aktualisiert: 10. Dez. 2023

Weißt du eigentlich, wie oft der Weihnachtsklassiker "Drei Nüsse für Aschenbrödel" 2023 im TV gezeigt wird?


Wow, dieses Jahr feiert der Kultfilm Drei Haselnüsse für Aschenbrödel bereits sein 50-jähriges Jubiläum. Und das Fernsehen beglückt uns jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit mehrfach mit diesem romantischen Klassiker. Was denkst du, wie oft läuft der Film 2023?


a) 9 Mal

b) 13 Mal

c) 16 Mal


An den Weihnachtstagen könnte man den Film fast in Dauerschleife gucken. Auch vorher und nachher wird er einige Male gezeigt. Insgesamt an 16 Terminen. Also ist die Antwort c) die richtige.


Und hier die Termine in Free TV.

  • 3. Dezember 2023, 15:00 Uhr, im Ersten

  • 10. Dezember 2023, 12:35 Uhr, im hr

  • 10. Dezember 2023, 14:00 Uhr, im RBB

  • 10. Dezember 2023, 14:35 Uhr, im SR Fernsehen

  • 10. Dezember 2023, 15:35 Uhr, SWR

  • 16. Dezember 2023, 14:40 Uhr, im NDR

  • 17. Dezember 2023, 15:50 Uhr, im MDR

  • 24. Dezember 2023, 13:15 Uhr, im Ersten

  • 24. Dezember 2023, 15:15 Uhr, im NDR

  • 24. Dezember 2023, 20:15 Uhr, im WDR

  • 25. Dezember 2023, 9:40 Uhr, im Ersten

  • 25. Dezember 2023, 16:40 Uhr, im MDR

  • 25. Dezember 2023, 23:00 Uhr, im SWR

  • 26. Dezember 2023, 16:35 Uhr, im RBB

  • 31. Dezember 2023, 12:00 Uhr, bei KiKa

  • 31. Dezember 2023, 20:15 Uhr, bei hr


Und noch ein Nachzügler Anfang 2024:

  • 6. Januar 2024, 11:15 Uhr, im BR (nicht beim Quiz mitgezählt)

Und wer will, findet den Film auch als Streaming-Angebot und kann ihn so oft und wann immer schauen.

  • Prime Video

  • Netflix

  • ARD Plus

  • Pramount

  • MagentaTV


Was wurde eigentlich aus der Prinzessin und dem Prinzen?


„Aschenbrödel“ Libuše Šafránková: Sie spielte mit knapp 20 Jahren die Prinzessin und feierte damit ihren Durchbruch. Anschließend war Libuše Šafránková in vielen weiteren, vor allem tschechischen Produktionen zu sehen. 2015 erhielt sie die Schockdiagnose Lungenkrebs, an deren Folgen sie am 9. Juni 2021, zwei Tage nach ihrem 68. Geburtstag, starb. Zuletzt lebte Šafránková zurückgezogen mit ihrem Mann Josef Abrhám und einem gemeinsamen Sohn.


Der Prinz Pavel Trávnícek: Der heute 73-Jährige konnte nach Aschenbrödel karrieretechnisch nicht wie seine Prinzessin durchstarten. Heute heute schlägt er sich mit Moderatorenjobs, Engagements als Synchronsprecher und seinem eigenen Theater durch. Einen kleines TV-Wiedersehen hatte er 2018 mit den deutschen Zuschauern im ARD-Film „Der große Rudolph“. Hier spielte er Herrn Fröschl, Moshammers Chauffeur.

Im August 2019 eröffnete Trávnícek im Rahmen des „fabulix“-Festivals eine Raritäten-Schau mit Kostümen und Requisiten aus bekannten Märchenfilmen. Der 73-Jährige ist bereits zum vierten Mal verheiratet, im Dezember 2016 wurde er zum dritten Mal Vater.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page