Suche
  • Karsten Krone

Doppelt gut: Adventskalender gleich Weihnachtsbaum


Der Weihnachts-Countdown läuft nun wirklich. Ein Indiz dafür: Nach den Weihnachtsplätzchen lachen einen jetzt die Adventskalender in den Supermärkten an. Da stellt sich dann die Frage: „Fertiglösung“ oder „Do it Yourself“. Hier ein paar Gedanken und Tipps zu den Varianten.


Die Fertiglösung

Na klar, das Beste an den fertigen Adventskalendern ist die Zeitersparnis. Schnell bei Rewe & Co. oder im Internet geschossen, so fällt das Besorgen leicht. Das ist meiner Ansicht aber schon der einzige Pluspunkt. Bei den Kleinen kommen Playmobil, Lego oder Schleich zwar meist gut an. Wenn man aber mal ehrlich ist, das was da Tag für Tag rauskommt, ist eher mau und hat ein eher mäßiges Preis-Leistungsverhältnis. Und die reinen Schoko-Varianten fallen bei mir leider auch durch.


Auch für Erwachsene gibt es mehr oder weniger nette und meist recht teure Alternativen wie Bier für den Herrn (24 Dosen, na dann Prost!) oder „Erwachsenen-Spielsachen“ für Sie, Ihn oder beide zusammen (ok :-)), die in großen, bunten Pappkartons daherkommen. Mein Haupt-K.O.-Kriterium ist aber: Hier steckt kein Herzblut drin! Das geht einfach nur mit einer DIY-Variante. Wer aber keine Zeit für einen Adventskalender hat, seine Lieben vor Weihnachten aber Tag für Tag beglücken möchte, der hat hier natürlich eine B-Lösung.


1001-DIY-Variante

Die A-Lösung ist natürlich der selbstgemachte Adventskalender. Hier gibt es unzählige Möglichkeiten, die von viel bis zu relativ wenig handwerkliches Geschick erfordern und in wenigen Minuten oder auch erst in einigen Stunden fertiggestellt sind. Für eine einfache Variante reicht zum Teil schon eine Schnur an der Wand, an der nummerierte Tütchen hängen oder einfach am Treppenrand aufgestellte Becher (mit Deckel natürlich). Das haben wir beispielsweise im letzten Jahr gemacht und es kam bei meinen beiden Kindern sehr gut an. Anregungen findet ihr hier, hier, hier oder hier.


Einige Zeit kann das Befüllen des Adventskalenders in Anspruch nehmen. Auch hier sind die Möglichkeiten nahezu grenzenlos. Bei Kindern kann man gut größere Packungen Lego, Playmobil oder Schleich über viele Tage verteilen. Auch ein Gutschein für einen Kino- oder Zoobesuch kommt gut an. Doch auch viele Kleinigkeiten machen unerwartet viel Freude.


Hier, hier, hier oder hier findet ihr Anregungen für alle Altersgruppen, also auch für Teenies und Erwachsene.


Adventskalender = Weihnachtsbaum? Geht!

Eine spannende Idee ist, den Adventskalender mit dem Weihnachtsbaum zu kombinieren. Mit einem Baum von Baumkrone habt ihr 24 Tage einen Adventskalender, indem ihr ganz einfach eure Päckchen auf dem Baum verteilt. Wie das aussehen kann, seht ihr hier. Ist das letzte Päckchen ausgepackt, könnt ihr den Baum dann ganz nach eurem Gusto schmücken. Auch hier gibt es nahezu keine Grenzen. Und das Beste daran, der Baum ist in liebevoller Handarbeit aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft produziert, in verschiedenen Designvarianten und Größen erhältlich und kann die folgenden Jahre immer wieder genutzt werden. Die Nutzung ist dabei nicht auf die Weihnachtszeit limitiert. Saisonal geschmückt und mit Familienbildern ausgestattet, ist er das Jahr über ein nettes Deko-Element, kann an der Eingangstür als Ablage für Autoschlüssel, Einkaufsliste etc. oder als Organizer für wichtige Termine dienen. Schaut doch mal im Shop vorbei – vielleicht gefällt euch eine Variante.


Eine gute Zeit wünscht Euch das Baumkrone-Team!






0 Ansichten
KONTAKT

BAUMKRONE

Karsten Krone

Pfannenstiel 18a, D-55270 Ober-Olm

0178-9124851

karsten@baumkrone-shop.de

ANMELDUNG NEWSLETTER

Mit der Anmeldung erkläre ich mich mit den Datenschutzbestimmungen von Baumkrone einverstanden. Zum Lesen hier klicken.

  • Grey Instagram Icon
  • Grau YouTube Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grau Twitter Icon

© 2020 by Baumkrone

0